Linux.swap

Aus OrgaMonWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
  • Ich habe eine 2. nvme disk installiert, darauf will ich eine neue Betriebssystemversion installieren
  • die 1. nvme hat natürlich eine SWAP Partition
  • Findet die Installations-Routine von openSUSE irgenwo eine SWAP Parition so wird diese vorrangig benutzt
  • Somit konnte ich keine automatische Partitionierung benutzten weil gar keine SWAP Partition benutzt wird
  • Es nutzt auch nichts auch der "neuen" nvme eine eigene SWAP Parition anzulegen
  • Das System kennt dann beide SWAP Paritionen, beide sind in die fstab UND in /proc/swaps eingetragen

/proc/swaps

Filename                                Type            Size    Used    Priority
/dev/nvme1n1p3                          partition       8388604 1024    -2
/dev/nvme0n1p3                          partition       2097472 768     -3

/etc/fstab

  • auf dem alten System
UUID=8b9eea8e-7dcc-4f16-ab21-4c7e69368088  /          ext4  acl,user_xattr  0  1
UUID=51ce7b2c-3390-4e74-a1c4-6b7d2ea9a031  swap       swap  defaults        0  0
UUID=2570-35CD                             /boot/efi  vfat  defaults        0  0
  • auf dem neuen System
UUID=e6cea1d5-03af-4bfd-aa97-6457003a50a5  swap       swap  defaults  0  0
UUID=51ce7b2c-3390-4e74-a1c4-6b7d2ea9a031  swap       swap  defaults  0  0         <--- DIESE ZEILE LÖSCHEN
UUID=f78be659-c20f-41bd-97d5-1e13dd158cb8  /          ext4  defaults  0  1
UUID=22F9-CBCC                             /boot/efi  vfat  utf8      0  2

Ausblick

  • Könnte man beim Setup nicht sagen "diese disk unberührt lassen"
  • Ich will die 1. nvme ausbauen, also muss dieser swap eintrag weg